Allgemein

Luminarias aka Lichttüten

Luminaria Audrey
Im September traf ich auf der Stempel-Mekka-Messe in Hagen nicht nur meine Wiener Freundin, sondern schlug auch mal wieder ordentlich zu. In diesem Fall kaufte ich eine Reihe von Luminarias. Vorausgestanzte und auch die ganz einfachen für eigene Creationen – eine davon hatte ich am Abend zuvor neu gemacht.
Gestern nun – es war ja bereits um halb 3 dunkel – zündete ich mal ein paar Kerzen im Haus an. Luminarias sind ja zum Glück schwer entflammbar.
Und das müssen sie auch, denn ich vergaß sie auszumachen!!!!!! Wir verließen gegen 17.30 h das Haus und kamen erst gegen 22 Uhr zurück … OMG!!!!!!!! Was für ein schönes Licht im Treppenhaus ………*rotwerd*
Aber ist ja nochmal gut gegangen…
Meine Hausratversicherung bitte ich an dieser Stelle, sofort zu vergessen, was sie gerade gelesen haben – DANKE : )
Ich werde mich sofort beim Ramschladen meines geringsten Misstrauens KiK nach LED-Teelichtern umsehen.

One Comment

  • maddin

    ja nee ist ja wieder typisch :-D
    Also ich würde Dir raten eine Sektflasche mit in die Tüte zu stellen.
    Da wir ja alle wissen, wie gering der Öffnungswiderstand bei Deinen Sektflschen immer ist, würde sich die Flasche durch die Hitze quasi von selbst öffnen.
    Und durch die anfängliche Hitze wäre bei Deiner Heimkehr die Flüssigkeit fast schon verdunstet. :laugh:
    Du müßtest dann nur noch den klebrigen Fleck wegputzen.
    Also mach Dir keine Sorgen wegen der Versicherung 8-)

    gruß
    Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.