Allgemein,  Reisen

Frankfurt/Main oder Miracóli vs. Spaghetti Pomodore Originale

Habe ich doch glatt vergessen, einen Countdowntimer zur Miracóli vs. Pomodore Originale Battle zu führen – shame on me :shock: … gestern also war es so weit: Die Spaghettischlacht bei Dana in Griesheim (Nähe Darmstadt) fand statt. Nachdem mir der Freitag von einem bösen Schriftstück verdorben wurde :reallypissed: :reallypissed: konnte ich mich weder über meine neuen Einkäufe vom Nachmittag lange freuen noch schlafen, so war ich bereits um 3 Uhr wach (Dana: NEIN, natürlich nicht vor Angst :bowl:). Irgendwann bin ich wohl noch einmal eingenickt, aber in meinem Alter bleibt sowas nicht ohne sichtbare Folgen. Aber zum Glück hatte ich ja das Weihnachtsgeld bei einem Abstecher auf die Kö in teure Kosmetik von MAC und Benefit investiert und konnte dann mal so richtig lospinseln – Uuh la lift *ggg*. In weiser Vorausicht packte ich auch gleich noch meinen BUKO ein paar Sachen für eine „wir stecken in einer Schneewalze auf der A3 fest“-Nacht ein (Kissen, Decke, Schlafanzug und natürlich meinen Schminkkoffer) … dass das gar nicht so unbegründet war, sollte sich später noch herausstellen – aber wer ahnt das schon, dass wir heute bereits eingeschneit sind??? Aber ich schweife ab …. Nach einem kurzen Einkauf (einem Nikolausi für Dana und einer 5-Personen-Packung Miracóli) fahren wir gegen 9.45 h hier los, das Wetter ist ganz hervorragend – blauer Himmel, Sonne und überall ein wenig Schnee. Das Navi sagt, dass wir kurz vor 12 ankommen sollen, am Ende schaffen wir es in unter 2 h und sind schon kurz nach halb 12 dort. Ich beschließe, heute einmal nicht auf der Fahrt zu schlafen, obwohl ich es dringend nötig hätte und verweigere auf der Raststätte sogar mein geliebtes Koffein-Kickgetränk … 3.45 Euro, dafür habe ich jetzt kein Geld mehr … Frechheit!!!!!!!
In Griesheim angekommen, finden wir sofort den perfekt ausgeschilderten Ort, an dem die Spaghettischlacht steigen soll! Auch hier: blauer Himmel, Sonne, Schnee. Eine trügerische Idylle. Große Begrüßungsszenarien vor allem mit alten Freunden, aber auch Dana läuft mir bald über den Weg, die ich ja bis dato nicht persönlich kannte, ich übergebe meinen Niko und sofort werden Bilder von uns geschossen – tja, ich wette, es sind eine Reihe von ganz schlimmen Bildern entstanden *ggggg* – aber da muss man durch! Bin trotzdem schon total gespannt auf die Miracóli-Bilder mit professionellem Blitzeinsatz!
Ich sehe lauter neue Gesichter und das mit den Namensschildern ist eine tolle Idee gewesen.

Die Tische sind schon perfekt dekoriert, habe die Deko mal gleich zum Nachtisch verspeist *chocolate made my day* – und Dana: Du weißt, mir hat es geschmeckt. Habe sogar noch einmal nachgenommen. So wird das natürlich nie was mit den Traummaßen! Da ich aber nun nicht immer nach Griesheim fahren kann, bleibe ich Miracóli wohl treu *lol*.
Aufgrund des Wetters beschließen wird, nun doch auf den Maintower zu fahren (nur war das Wetter da schon wieder schlecht, aber so schnell kann es gehen). So nehmen nicht nur Elke und Frank uns im Auto mit (Team „In FFM findet man am Weihnachtssamstag und mit Fußballderby keinen Parkplatz“), sondern Elke und ich nehmen auch noch Erwin in unsere Mitte, der arme Kerl, wurde plötzlich ganz ruhig *tätschel* … Erwin – ich verspreche dir: Beim nächsten Mal bekommst du einen Platz in meinem iPhone!!!!!
Während „Team Öffis“ noch auf dem Weg nach FFM war, standen wir im dicksten Stau im und fanden keinen Parkplatz saßen wir bereits im Coffee Fellows in der Kaiserstraße mit Frank, Elke, Erwin, Jochen und Christiane und hatten dort unseren Spaß!!!! American Sturbucks feeling pur! Ich hatte einen Latte Choco Cocos, der war supersüß und sehr lecker, genau das Richtige. Und dann ging es endlich weiter mit der Knipserei – yeahhhhh, es geht wieder. Hatte eine längere Fotoblockade und FFM hat sie einfach vernichtet – genial!
Im Anschluss trafen wir uns dann an der Zeil – die einen wollten Sonnenuntergang knipsen, ich natürlich nicht, denn der Maintower hatte wegen des Wetters geschlossen.

Hollister

Also auf in die Zeilgalerie, viele Bilder gemacht und dann mit dem harten Kern in MyZeil … ich sag nur HOLLISTER … deswegen wollen die Männer also nicht, dass Frauen shoppen gehen … versteh ich gar nicht ;) Leider war unser Besuch dort nur kurz – ein Anruf von zu Hause: Blizzard, Schnee ohne Ende. HEUL – aber wir kommen ganz sicher wieder … Elke – ich zähl schommal die Stunden *ggg*
Naja, aber ohne was zu kaufen geht’s nicht … also ab zu MAC (Lipgloss *gg*), noch Schokki und Pralinen von Dulce-Chocolate mitgenommen und dann endete unser Tag in „Die Kuh die lacht“ … Burger von glücklichen Kühen. Leider waren wir keine glücklichen Kunden, denn unser Essen kam dann einfach gar nicht, genau so wie der Kaffee vom Haus vergessen wurde. Immerhin handelte ich dafür einen Gutschein raus – das kannte ich ja noch aus New York vom Hudson Hotel… Elke, ich hoffe, du kannst ihn gut einsetzen. Und wenn es wieder nicht klappt, handelst du einfach einen neuen Gutschein raus *hi*.
Dann aber war dieser geniale Tag wirklich zu Ende – wir wurden noch quer durch Frankfurt zu unserem Auto zurückgebracht … danke Frank und Elke *knutsch*!
Die zwei superteuren Cappuccino von Lavazzo verteilte ich geschickt im Auto und auf meinen Klamotten … sowas Blödes, dann musste ich zu Hause auch noch sofort die Waschmaschine anschmeissen .. Ab Königsforst kam aber erstmal der große Wintereinbruch, aber man kommt auch mit 60 km/h nach Hause – wo dann zum ersten, aber nicht letzten Mal an diesem WE Schneeräumen auf dem Plan stand! Und eben Waschen. Und Bilder gucken. Und Facebooken!
Fazit: Es gibt viel zu Shoppen – vor allem bei Hollister :heart: … also auf ein baldiges Revival!!!!!!

Ein paar Bilder vom Tag gibts dann noch hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.