Allgemein,  Griechenland,  Reisen

Kos, 31.5.2019, Day 3

War spät gestern.

Aber der Blick aus dem Fenster offenbart: Das wird ein heißer sonniger Tag werden. Ziemlich früh gehts zum Frühstück und mein Teller sieht hier immer gleich aus. Aber so lecker. 

Ich chille noch im Zimmer und versuche herauszufinden, ob es irgendwo einen Jeep zu mieten gibt., Martin ist arbeiten und ich mache mich auf den Weg. Den beschwerlichen zum Parkplatz. Hier gibt es sogar ein Rollband, aber das ist kaputt. Ich verfluche die Lage unseres Zimmers jeden Morgen. 

Wir knacken heute die 30°C Marke schon um 10, als ich losfahre. Ziel gibt es nicht, die sind ja momentan auch sehr eingeschränkt. Ich lande am Sunny Beach, Hudson darf fliegen – oder mehr stehen, ich traue mich nicht. Immerhin ein paar schöne Bilder. 

5 Euro für die Liege und den Sonnenschirm, ich gehe schwimmen, das Wasser hat 21°C und ist wunderbar. 

Um 14h hole ich Martin am Club ab und wir fahren zunächst nach Antimachia und holen uns ein Eis, dann zum Sunny Beach zurück, um dort im Cavo Greco zu Mittag zu essen. Was für ein wunderbarer Ort, vor einem Jahr eröffnet, bietet so viel Beach Flair, tolle Einrichtung und einen traumhaften Blick über die Bucht mit Palme. 

Wir bestellen Octopus, aber den gibt es nicht mehr. Gut, für mich Tzatziki und griechischen Salat, für Martin Hähnchen Souvlaki. Alle Speisen vorzüglich. Auch das Bier, muss einmal sein. Und als Dessert gibt es vom Haus noch einen köstlichen Joghurt. Volle 5 Sterne für dieses Juwel!

Die Rechnung bezahlen wir zunächst, aber irgendwie ist die ein bisschen hoch, ich reklamiere und der Chef kommt wieder mit Karte und zeigt uns, was wir alles gegessen haben. Zum Beispiel Octopus. Ach so? Octopus war doch aus. Er spricht mit seiner Frau und entschuldigt sich sofort, 11 Euro zurück :). Wir vergeben hier 5 Sterne. Es geht nicht besser (doch, die Musik. Etwas sehr old school und schwer, eine chilligere Playlist wäre noch besser). Nächste Woche sehe ich mich hier abends zum Sonnenuntergang an der Chill Out Bar.

Bier macht müde, ich gehe unter meinen Sonnenschirm zum Powernapping, mich in die Sonne legen zum Schlafen will ich nicht. Aber es ist heute so windig dass es echt richtig kalt wird. Wir müssen aber auch sowieso zurück. Halb 7 ist Gruppenfoto angesagt und Galadinner am Pool. 

Das Gruppenbild ist auch lustig, ca. 150 Leute und die kleinen stehen alle in der Mitte. Also hinter den größeren. Da ist der Fotograf wohl eher überfordert. Nach dem Essen treffe ich die Topentscheidung des Tages und gehe zum Strand runter zum Sonnenuntergang, WOW WOW WOW. Sensationell. Was für Farben! Als alles vorbei ist fahre ich mit dem Lift hoch zur Bar und hoffe auf ein bisschen Abendveranstaltung, aber ich sehe nur die Proben zur Musik „Shallow“. Peinlich. Das muss man Lady Gaga und Bradley Cooper überlassen. Aber entscheidet selbst :).

Shallow. By Lady Gaga and Bradley Cooper. Not!

Gelangweilt, weil völlig allein trinke ich meine Weinschorle und hoffe, dass Martin noch kommt. Aber er sitzt noch beim Essen. Ich chatte noch und gehe dann schon vor 22 Uhr ins Zimmer, Martin hat noch Ausgang. Schaue noch Let’s Dance und falle bei den ersten Böllerschüssen des Feuerwerks aus dem Bett. Dachte echt die schießen auf unser Zimmer! Muss man erstmal drauf kommen dass das ein Feuerwerk sein soll.

Gute Nacht Kos.

Schritte: 8.267

gelaufene km: 5,93


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.